Selbsterfahrung für Coaches 2018

Die Persönlichkeit des Coach ist für den Erfolg des Coachingprozesses entscheidend. Dies gilt für alle beratenden Berufe und ebenso für Führungskräfte mit Personalverantwortung. „Who is myself?“ and „What is my work?“, wie C. O. Scharmer vom MIT formuliert, sind Schlüsselfragen, die wir uns zunächst selbst stellen und uns damit eine neue (Tiefen)-Dimension von (Selbst)-Bewusstheit und (Selbst)-Wirksamkeit eröffnen. D. Eagleman spricht in seinem Buch „Die geheimen Eigenleben unseres Gehirns“ von der Kraft unbewusster Prozesse, die auf den „blinden Fleck“ (C.O. Scharmer) hinweisen, der oftmals unser Handeln bestimmt.

Die Entwicklung zu einem höheren Niveau von Selbstreflexion wird erfahrbar durch die Arbeit an der eigenen Biographie mit Hilfe von wirksamen Tools (z. B. systemische Strukturaufstellung).

Was will ich erreichen (für mich Selbst und in meiner Arbeit)?

Wer will ich sein (als Mensch, als Führungskraft)?

Was macht Sinn (in meiner Gegenwart und Zukunft)?

Das sind Fragen, deren Beantwortung die Kommunikation mit anderen reicher und erfolgreicher macht. Der Zugang zu persönlichen Fragestellungen in einem geschützten Setting mit Hilfe von Coaching-Tools bilden den Schwerpunkt dieses Workshops.

Coaching Ausbildung 2018
Workshop:  „SELBSTERFAHRUNG für Coaches, Berater und Führungskräfte“
Zeit: 14.-15. September 2018
Ort: Düsseldorf
Kosten: Euro 685,-

Bei Interesse an diesem Workshop nehmen Sie bitte gern mit uns Kontakt auf.

Literatur:
David Eaglemann, Inkognito – Die geheimen Eigenleben unseres Gehirns, Frankfurt, New York 2012
C. Otto Scharmer/Katrin Käufer, Von der Zukunft her Führen – Theorie U in der Praxis, Heidelberg 2014